BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

VfB 09 Pößneck - SG Ranis/Krölpa I

04. 10. 2020

Kreisliga Jena-Saale-Orla

5. Spieltag – Sonntag, 04.10.2020, 14.00 Uhr

VfB 09 Pößneck II – SG Ranis/Krölpa I 0:3 (0:2)

Pechmann und Brei treffen zum Sieg

 

An diesem wunderschönen Sonntagnachmittag sollte wieder mal ein Auswärtsdreier bei der Landesklasse-Reserve aus Pößneck her. Ohne das Defensiv-Lazarett Molle, Rossner, Schad, das des Öfteren mal von den Rängen ihren Mitstreitern auf dem Platz freundlich zuprostete, musste Chefcoach Querengässer wieder einmal die Abwehr umstellen. So rückte Rekordurlauber J. Adler wieder in die Startformation und brillierte mit Martin „Siggi“ Hagert in der Innenverteidigung.

In einer stürmischen Anfangsphase der Pößnecker hatte man das Gefühl, dass so einige SGler noch auf der heißgeliebten Sonntagscouch hängen geblieben sind.

Schiedsrichter Safra befand sich an diesem Tag in Geberlaune und verteilte schon früh gelbe Kartons.

So richtig kam die SG-Schaltzentrale um M. Pechmann und T. Klett nicht in Fahrt. Was wohl daran lag, dass sie sich von der herausragenden Frisur ihres Gegenspielers ablenken ließen. Ein blutjunger Bube mit einem wunderschönen Vokuhila-Schnitt sorgte für reichlich Verwirrung, weil er doch der einen oder anderen Ruhrpottlegende ähnelte.

Mitte der ersten Halbzeit dann endlich wieder fokussiert, sorgte M. Pechmann nach einem Klett-Freistoß wieder einmal für das wichtige 1:0 (25. Minute). Jetzt endlich angekommen im Spiel, sah die ganze Sache doch etwas flüssiger aus. Die Könige der Blinden J. Ludwig/M. Lindig vergaben jeweils eine Großchance, konterten aber kurze Zeit später gemeinsam die Pößnecker Hintermannschaften aus. M. Lindig legte dann souverän auf Bomber Brei quer, der im Fallen einschob (28. Minute).

In Halbzeit 2 kam Pößneck hochmotiviert aus der Pause zurück und fing sich innerhalb von 5 Minuten zwei Platzverweise durch wiederholte Foulspiele. Schiri Safra zog eine sehr strenge Linie durch und schickte D. Schröter und M. Schnabelrauch vorzeitig an die Bar.

Als sich die Gemüter langsam wieder beruhigten dann der nächste Aufreger. B. Brei wurde im Strafraum gestreckt und verwandelte den fälligen Strafstoß nach dem Motto „selbst ist der Mann“, wie immer sicher (70. Minute).

Man hätte das Ergebnis sicher noch höherstellen können, nahm aber nun das Tempo raus um seine Kräfte für die kommende Arbeitswoche zu schonen.

Abschließend also ein verdienter 3er, ein gefestigter zweiter Tabellenplatz, und das Torjägerduo Brei/Pechmann oben in der Torjägerliste. Nächsten Samstag dann die Mannen aus Gräfenwarth, wo man dann bereits den 5. Saisonsieg feiern könnte.

Aufstellung: C. Stöpel, L. Reuschel, J. Adler, M. Hagert, T. Müller, T. Hahn (74. F. Linke), T. Klett (71. F. Lindhuber), M. Pechmann, M. Lindig (74. F. Laatz), B. Brei, J. Ludwig (60. W. Weedermann)

Zuschauer: 120

Text: Jonny Ludwig

 
Termine
 
 
 
Trainingszeiten
 

1. & 2. Mannschaft:

Dienstag & Donnerstag 18.00 Uhr Sportplatz am Wald Ranis oder Sportplatz in Krölpa

 

Alte Herren:

Donnerstag 18.00 Uhr Halle Krölpa

 
 
Kontakt
 

TSV 1860 Ranis e.V.

Am Wald 1
07389 Ranis

E-Mail: