Fehler
  • Das Template für diese Ansicht ist nicht verfügbar! Bitte einen Administrator kontaktieren.

TSV 1860 Ranis Damen - FV Gera - Süd 2:7

Überlegene Raniser zu ungefährlich in der Offensive!

Mit zwölf Spielerinnen erwarteten die Raniser Damen die Mannschaft aus Gera.  Mit festem Siegeswillen wollte man dieses Spiel bestreiten, da ein 3 Punkte-Erfolg möglich wäre.

Den besseren Start erwischte am Ostermontag die Gästemannschaft, mit dem ersten Tor in der 3. Spielminute. Von Beginn an zeigten sich erhebliche Abstimmungsfehler in der Abwehr, die im weiteren Spielverlauf das Spiel der Raniser bestimmten. Die Antwort auf das Gegentor kam bereits zwei Minuten später, als  Grit Fleischer einen Torwartfehler eiskalt ausnutzte und ausglich.

Es folgten nun spannende Minuten mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Die Gästemannschaft zeigte sich aber gefährlicher vor dem Tor und konnte in der 17. Minute erneut in Führung gehen. In der 28. Minute konnte sich die Gästemannschaft weiter absetzen durch das 1:3, nach grobem Abwehrfehler.

Die 33. Minute begann mit einer schönen Hereingabe von Maraike direkt auf die Torhüterin. Diese zeigte sich erneut sehr unsicher und Grit Fleischer konnte erfolgreich den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen. Kurz vor der Pause wurde die Abwehr erneut unkonzentriert und die Geraer Mannschaft konnte auf 2:4 erhöhen.

Die Halbzeitansprache war geprägt von Aufmunterungen und Aufforderungen mehr auf das Tor zu schießen, da Gera eine Feldspielerin im Tor stehen hatte und diese sehr unsicher war.

Die 2. Halbzeit begann gut mit einer geringen Überlegenheit der Raniser, doch Gera gelang ein „dummes Ding“, wodurch der Siegeswille der Raniser gebrochen wurde. Für das 2:5 in der 53. Minute konnten die Raniser nichts machen, da es ein unhaltbarer „Sonntagsschuss“ war.

In der 65. Minute kam Katrin Palm für Maraike, die ein gutes Spiel machte. Mit diesem Wechsel wurde Annett als Libero in die Offensive gezogen, um torgefährlicher zu werden, jedoch musste sie in der 70. Minute wegen eines absichtlichen Handspiels auf der Torlinie vom Platz.  Der fällige Handelfmeter wurde souverän verwandelt zum 2:6.

Der Wille und Kampfgeist war nun gebrochen und das Spiel war bereits entschieden. Das 2:7 in der 87. Minute hatte keine großen Auswirkungen mehr gehabt.

 

Letztendlich ist zu sagen, dass die Raniser Mannschaft gute Ansätze aufweist, jedoch die Abstimmung untereinander Mängel aufweist. Es heißt nun für jeden zum Training zu kommen, um ein gutes Spiel gegen Altenburg, den derzeitigen Spitzenreiter, abzuliefern.

 

Vorschau:

Am 01.05.09 Spielt die Raniser Damen-Elf gegen Altenburg um 13 Uhr in Ranis!

Alle sind recht herzlich eingeladen, die Raniser Mannschaft anzufeuern!

Vielleicht gelingt die Überraschung und wir holen Punkte gegen den derzeitigen Spitzenreiter aus Altenburg. Positive Ansätze wurden in den letzten beiden Spielen besonders von der Torhüterin Lisa Rehe und den Feldspielern Grit Fleischer, Maraike Walter und unserem neuen Talent Franziska Straubel gezeigt. Zu bedauern ist der Ausfall unseres Liberos Annett Hempel, die durch die rote Karte für mindestens 2 Spiele gesperrt ist.

 

Es spielten für Ranis:

Lisa Rehe, Annett Hempel, Arite Wiedemann, Linda Thieme, Sarah Müller, Bianca Beddis, Anja Klein, Franziska Straubel, Nathalie Bergk, Grit Fleischer, Maraike Walter und Katrin Palm.